Ätznatron

Natriumhydroxid

Ätznatron ist ein Hauptbestandteil unseres umfangreichen Lieferprogrammes. Wir handeln hier mit PERLEN und SCHUPPEN. Bitte beachten das wir keine Lauge führen.

Ätznatron wird meistens als Natronlauge oder in Abflussreinigern verwendet. Ätznatron wird zur Synthese von Ameisensäure, Natriumhypochlorit, Natriumphosphat und Natriumsulfid gebraucht. Damit das Natriumhydroxid kein Wasser aus der Luft bindet,
sollte man es mit Trockenmitteln lagern.

CAS-Nr: 1310-73-2
EINECS-Nr: 2151855

Synonyme: Natriumhydroxid, kaustisches Soda
Anwendungsbereiche: Basisrohstoff für die chemische Industrie

Spezifikation

 Spezifikation PERLEN
 Spezifikation SCHUPPEN

Sicherheitsdatenblätter gemäß 91/155/EWG (2001/58/EG)

 dt SDB DE  eng MSDS EN 

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
R 35 Verursacht schwere Verätzungen.

Klassifizierungssystem für Ätznatron:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung für Ätznatron, Natriumhydroxid, kaustisches Soda:
CAS-Nr. Bezeichnung 1310-73-2 Natriumhydroxid

Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 2151855
EG-Nummer:
011-002-00-6
Allgemeine Angaben
für Ätznatron, Natriumhydroxid, kaustisches Soda:


Form: Granulat
Farbe: weiß
Geruch: geruchlos
Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 319°C
Siedepunkt/Siedebereich: 1390°C
Flammpunkt: nicht anwendbar
Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Der Stoff ist nicht entzündlich.
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Dampfdruck bei 800°C:
3,5 mbar
Dichte bei 20°C:

2,13 g/cm

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 20°C:
420 g/l
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland) für Ätznatron:

ADR/RID-GGVS/E Klasse: 8 (C6) Ätzende Stoffe
Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr (Kemler-Zahl): 80
UN-Nummer: 1823
Verpackungsgruppe: II
Gefahrzettel 8
Bezeichnung des Gutes: 1823 NATRIUMHYDROXID, FEST
Begrenzte Menge (LQ) Limited Quantity: 3 kg je Innenverpackung, 30 kg brutto je Versandstück


Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
IMDG/GGVSee-Klasse: 8
UN-Nummer: 1823
Label 3
Verpackungsgruppe: II
EMS-Nummer: F-A,S-B
Richtiger technischer Name: SODIUM HYDROXIDE, SOLID
Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
ICAO/IATA-Klasse: 8
UN-Nummer: 1823
Label 8
Verpackungsgruppe: II
Richtiger technischer Name: SODIUM HYDROXIDE, SOLID
Bemerkungen: Packing Instructions:
For Limited Quantities: Y305
(Max Net Qty/Pkg: 1 l)
Passenger and Cargo Aircraft: 305
(Max Net Qty/Pkg: 5 l)
Cargo Aircraft only: 307
(Max Net Qty/Pkg: 60 l)
Postversand (Inland): bis 500 ml je Gefäß; 2 l je Versandstück
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien: Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekennzeichnet. "EG-Kennzeichnung"

Kennbuchstabe und Gefahrenbezeichnung
für Ätznatron:

R-Sätze:
35 Verursacht schwere Verätzungen.

S-Sätze:
26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
37/39 Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
45 Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).

Nationale Vorschriften:


Hinweise zur Beschäftigungsbeschränkung:
Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche beachten.
Beschäftigungsbeschränkungen für werdende und stillende Mütter beachten.

Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): Leichtentzündlich

Technische Anleitung Luft:
K l a s s e A n t e i l i n %
III 100,0

Wassergefährdungsklasse:
WGK 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend.

Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen
BG-Merkblatt M004 "Reizende /ätzende Stoffe"

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

Arbeitsstoffkennzeichnung