Aceton

Propanon

Aceton nützt als aprotisches Lösungs- und Extraktionsmittel. Aceton wird auch als Basisstoff für viele Synthesen der organischen Chemie verwendet, wie  zum Beispiel: Aldoladditionen und Aldolkondensationen.

CAS-Nr. 67-64-1
EINECS-Nr. 606-001-00-8

Summenformel: C3H6O

Synonyme: Propanon | Dimethylketon | 2-Propan
Anwendungsbereiche: Lösungsmittel

Spezifikationen

 Spezifikation Standard

Sicherheitsdatenblätter gemäß 1907/2006/EG Artikel 31

Flagge Deutschland SDB DE Flagge England MSDS EN

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Längerer oder wiederholter Kontakt kann die Haut austrocknen
und zu Reizungen und/oder Dermatitis führen
R 11 Leichtentzündlich.
R 36 Reizt die Augen.
R 66 Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
R 67 Dämpfe können Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

Klassifizierungssystem des Aceton:

Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung für Aceton, Propanon, Dimethylketon:
CAS-Nr. Bezeichnung 67-64-1 Aceton

Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 200-662-2
EG-Nummer: 606-001-00-8
Allgemeine Angaben
für Aceton, Propanon, Dimethylketon:
Form: Flüssigkeit
Farbe: farblos
Geruch: charakteristisch riechend, süßlich

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: -94,7°C
Siedepunkt/Siedebereich: 55,8-56,6°C
Flammpunkt: < -18°C
Zündtemperatur: 535°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich, jedoch ist die Bildung explosionsgefährlicher Dampf-/Luftgemische möglich.

Explosionsgrenzen:
untere:
2,6 Vol %
obere: 13,0 Vol %
Dampfdruck bei 20°C: 233 hPa
Dichte bei 20°C: 0,79 g/cm3

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser: In jedem Verhältnis mischbar
Verteilungskoeffizient (n-Octanol/Wasser): - 0,24 log POW
Viskosität: dynamisch bei 25°C: 32 mPas

Weitere Angaben:
Temperaturklasse: T1
Explosionsgruppe: IIA
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland) für Aceton:
ADR/RID-GGVS/E Klasse: 3 (F1) Entzündbare flüssige Stoffe
Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr (Kemler-Zahl): 33
UN-Nummer: 1090
Verpackungsgruppe: II
Gefahrzettel 3
Bezeichnung des Gutes: 1090 ACETON
Begrenzte Menge (LQ) LQ4
Beförderungskategorie 2
Tunnelbeschränkungscode D1E
Bemerkungen: ADR Kapitel 1.10 Vorschriften für die Sicherung ist zu beachten!
Limited Quantity (LQ 4): 3 l je Innenverpackung, 30 kg brutto je
Versandstück
Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
IMDG/GGVSee-Klasse: 3
UN-Nummer: 1090
Label 3
Verpackungsgruppe: II
EMS-Nummer: F-E,S-D
Richtiger technischer Name: ACETONE
Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
ICAO/IATA-Klasse: 3
UN-Nummer: 1090
Label 3
Verpackungsgruppe: II
EMS-Nummer: F-E,S-D
Richtiger technischer Name: ACETONE
Bemerkungen: Packing Instructions:
For Limited Quantities: Y305 (Max Net Qty/Pkg: 1 l)
Passenger and Cargo Aircraft: 305 (Max Net Qty/Pkg: 5 l)
Cargo Aircraft only: 307 (Max Net Qty/Pkg: 60 l)
Postversand (Inland): bis 500 ml je Gefäß; 2 l je Versandstück
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien:
Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekennzeichnet. "EG-Kennzeichnung"

Kennbuchstabe und Gefahrenbezeichnung des Aceton:

R-Sätze:
11 Leichtentzündlich.
36 Reizt die Augen.
66 Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
67 Dämpfe können Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

S-Sätze:

9 Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren.
16 Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen.
26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.

Nationale Vorschriften:


Hinweise zur Beschäftigungsbeschränkung:
Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche beachten.

Störfallverordnung:
Anhang I - Nr.: 7b
Mengenschwelle für Betriebsbereiche nach § 1 Abs. 1
- Satz 1: 5000000 kg
- Satz 2: 50000000 kg
Geltungsbereich: leichtentzündliche Flüssigkeiten

Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): Leichtentzündlich

Technische Anleitung Luft:
K l a s s e A n t e i l i n %
III 100,0

Wassergefährdungsklasse:
WGK 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend.

Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen
M050 Allgemeine Arbeitschutzmaßnahmen für den Umgang mit Gefahrstoffen
BG-Merkblatt M004 "Reizende /ätzende Stoffe"
Merkblatt der Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie: M017 Lösemittel

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

Arbeitsstoffkennzeichnung