Acrylsäure

Produktbeschreibung

Acrylsäure reagiert stark in Verbindung mit Aminen und auch starken Basen. Die Säure greift Metalle an und ist als Gas ist schwerer als die Luft und breitet sich somit am Boden aus.
Handelsname: Acrylsäure
Verwendung des Stoffes / der Zubereitung Acrylatherstellung

Spezifikation

Sicherheitsdatenblätter gemäß 1907/2006/EG Artikel 31

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Verätzungen müssen sofort behandelt werden, da sonst schwer heilende Wunden entstehen.
R 10 Entzündlich.
R 20/21/22 Gesundheitsschädlich beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut.
R 35 Verursacht schwere Verätzungen.
R 50 Sehr giftig für Wasserorganismen.

Klassifizierungssystem:

Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.

Zusätzliche Angaben:

Bildet explosionsfähige Dampf-Luftgemische. Stark exotherme Polymerisation. Bei unkontrollierter Polymerisation Berstgefahr der Behälter.
Chemische Charakterisierung
CAS-Nr. Bezeichnung 79-10-7 Acrylsäure

Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 201-177-9
EG-Nummer: 607-061-00-8
Allgemeine Angaben
Form: flüssig
Farbe: farblos
Geruch: stechend ekelerregend

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 13°C
Siedepunkt/Siedebereich: 141°C
Flammpunkt: 54°C
Zündtemperatur: 374°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich, jedoch ist die Bildung explosionsgefährlicher Dampf-/Luftgemische möglich.

Explosionsgrenzen:
untere:
 5,3 Vol %
obere: 26 Vol %
Dampfdruck bei 20°C: 4,3 hPa
Dichte bei 20°C: 1,0511 g/cm³

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser:
vollständig mischbar
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland):
ADR/RID-GGVS/E Klasse: 8 (CF1) Ätzende Stoffe
Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr (Kemler-Zahl): 839
UN-Nummer: 2218
Verpackungsgruppe: II
Gefahrzettel 8+3
Bezeichnung des Gutes: 2218 ACRYLSÄURE, STABILISIERT
Bemerkungen: 1 l je Innenverpackung, 30 kg (br) je Versandeinheit
Beförderungskategorie 2
Tunnelbeschränkungscode D1E
Bemerkungen: ADR Kapitel 1.10 Vorschriften für die Sicherung ist zu beachten!
Limited Quantity (LQ 4): 3 l je Innenverpackung, 30 kg brutto je
Versandstück
Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
IMDG/GGVSee-Klasse: 8
UN-Nummer: 2218
Label 8+3
Verpackungsgruppe: II
EMS-Nummer: F-E,S-C
Marine pollutant: Nein
Richtiger technischer Name: ACRYLIC ACID, STABILIZED
Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
ICAO/IATA-Klasse: 8
UN-Nummer: 2218
Label 8+3
Verpackungsgruppe: II
EMS-Nummer: F-E,S-D
Richtiger technischer Name: ACRYLIC ACID, STABILIZED
Bemerkungen: Packing Instructions:
For Limited Quantities: Y808 (Max Net Qty/Pkg: 0,5 l)
Passenger and Cargo Aircraft: 808 (Max Net Qty/Pkg: 1 l)
Cargo Aircraft only: 812(Max Net Qty/Pkg: 30 l)
Postversand (Inland):  nicht zulässig
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien:
Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekennzeichnet. "EG-Kennzeichnung"

Kennbuchstabe und Gefahrenbezeichnung des Produktes:


R-Sätze:

10 Entzündlich.
20/21/22 Gesundheitsschädlich beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut.
35 Verursacht schwere Verätzungen.
50 Sehr giftig für Wasserorganismen.

S-Sätze:

26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
36/37/39 Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
45 Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).
61 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehe.

Besondere Kennzeichnung bestimmter Zubereitungen:
Bestimmte Stoffe, die spontan polymerisieren oder sichzersetzen können, werden normalerweise in stabilisierterForm in den Verkehr gebracht. Werden solche Stoffein nicht stabilisierter Form in den Verkehr gebracht,hat der Hersteller oder Inverkehrbringer auf demKennzeichnungsschild zum Namen des Stoffes die Bezeichnung "nicht stabilisiert" hinzuzufügen.Nationale Vorschriften:

Hinweise zur Beschäftigungsbeschränkung:
Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche beachteBeschäftigungsbeschränkungen für werdende und stillende Mütter beachten

Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): Entzündlich

Technische Anleitung Luft:
K l a s s e A n t e i l i n %
I 100,0

Wassergefährdungsklasse:
WGK 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend.

Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen
BG-Merkblatt M004 "Reizende /ätzende Stoffe"

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

-

Arbeitsstoffkennzeichnung