Benzoesäure

Carboxybenzol

Benzoesäure ist eine aromatische Carbonsäure und besteht aus einem Phenylrest mit einer Carboxygruppe, sie wird durch die Oxidation von Toluol hergestellt. Benzoesäure wird in der Parfümherstellung und für Weichmacher sowie bei der Darstellung von Benzolyverbindungen verwendet.

CAS-Nr. 65-85-0
EINECS-Nr. 200-618-2

Summenformel: C7H6O2

Synonym: Carboxybenzol | Monophenylmethansäure | Benzolcarbonsäure | Phenylmethansäure
Anwendungsbereiche: Kunstharze, PVC-Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Zwischenprodukt für Synthesen, Benzoate (Weichmacher)

Spezifikationen

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
12020 technisch 25 kg Säcke technisch - 25 kg Säcke Kontakt
12021 technisch 500 kg Big Bags technisch - 500 kg Big Bags Kontakt

Sicherheitsdatenblätter gemäß GHS (1907/2006/EG Artikel 31)

 SDB DE  MSDS EN Spain MSDB ES
 MSDS IT
Frensh MSDS FR Netherlands MSDS NL

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
R 22 Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
R 36 Reizt die Augen.

Klassifizierungssystem für Benzoesäure
:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung für Benzoesäure,
Carboxybenzol, Monophenylmethansäure:

CAS-Nr. Bezeichnung 65-85-0 Benzoesäure
Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 200-618-2
zusätzliche Hinweise E 210
Allgemeine Angaben Benzoesäure, Carboxybenzol, Monophenylmethansäure
Form: fest
Farbe: weiß
Geruch: charakteristisch

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 122°C
Siedepunkt/Siedebereich: 248°C
Flammpunkt: 121°C
Zündtemperatur: 570°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Sublimationstemperatur/-beginn: > 100°C
Dampfdruck bei 20°C: 1,3 hPa
Dichte bei 20°C: 1,3 g/cm3
Schüttdichte bei 20°C: ~ 500 kg/m3

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 20°C:
2,9 g/l

Verteilungskoeffizient (n-Octanol/Wasser): 1,88 log POW
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE
(grenzüberschreitend/Inland) für Benzoesäure:
Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:

Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:

Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien: Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekennzeichnet. "EG-Kennzeichnung"

Kennbuchstabe und Gefahrenbezeichnung
für Benzoesäure:

R-Sätze:

22 Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
36 Reizt die Augen.

S-Sätze:

26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
36 Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung tragen.
60 Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu entsorgen.

Nationale Vorschriften:


Hinweise zur Beschäftigungsbeschränkung:
Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche beachten.
Beschäftigungsbeschränkungen für werdende und stillende Mütter beachten.

Wassergefährdungsklasse: WGK 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend.
Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen

M050 Allgemeine Arbeitschutzmaßnahmen für den Umgang mit Gefahrstoffen
BG-Merkblatt M004 "Reizende /ätzende Stoffe"

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

Arbeitsstoffkennzeichnung