Epoxidiertes Sojaöl (ESBO)

ESBO

Epoxidiertes Sojaöl (ESBO) findet seinen Einsatz als Plastifizierungsmittel für PVC- Compounds mit stabilisierender Wirkung und wird durch die Epoxidierung von Sojaöl hergestellt.

Damit ist es ein Produkt auf Pflanzlicher Basis und eine Alternative zu phthalhaltigen Weichmachern. Häufig kommt es als zweiter Weichmacher zum Einsatz.

Es verbessert die Widerstandsfähigkeit des PVC gegenüber atmosphärischen Einflüssen und wird daher u.a. bei der Produktion von Lebensmittel-Verpackungen verwendet.
Es ist ein Stabilisator bei der Freisetzung von HCl, welches während der thermischen Behandlung von PVC frei wird.

CAS-Nr. 8013-07-8
EINECS-Nr. 232-391-0

Anwendungsbereiche: PVC-Compunds, PVC-Stabilisatoren, etc.

Spezifikationen

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
13420 desodoriert 1000 kg IBC Epoxidiertes Sojaöl desodoriert (ESBO) - 1000kg IBC Kontakt
13421 desodoriert lose im Flexibag Epoxidiertes Sojaöl desodoriert (ESBO) - lose im Flexibag Kontakt
13422 desodoriert lose im Iso-Container Epoxidiertes Sojaöl desodoriert (ESBO) - lose im ISO-Container Kontakt
13423 desodoriert 200 kg Fässer Epoxidiertes Sojaöl desodoriert (ESBO) - Fässer 200kg Kontakt

Sicherheitsdatenblätter gemäß GHS (1907/2006/EG Artikel 31)

Melamin - Deutsches PDF - GHS SDB DE

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:  entfällt

Gefahrenbezeichnung: entfällt

Klassifizierungssystem:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung
CAS-Nr. Bezeichnung 8013-07-8 Sojabohnenöl, epoxidiert

Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 232-391-0
Allgemeine Angaben für:
Form: flüssig
Farbe: gelblich
Geruch: charakteristisch

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: nicht bestimmt
Siedepunkt/Siedebereich: nicht bestimmt
Flammpunkt: 300°C


Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Der Stoff ist nicht entzündlich.
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Dichte bei 20°C: 0,99 g/cm³

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 20 °C: unlöslich
Verteilungskoeffizient (n-Octanol/Wasser):  > 6
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland) für Melamin:
ADR/RID-GGVS/E Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung
Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
IMDG/GGVSee-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung
Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
ICAO/IATA-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien für Melamin:
Der Stoff ist nicht kennzeichnungspflichtig nach EG-Listen oder sonstigen uns bekannten Literaturquellen.

Nationale Vorschriften:

Wassergefährdungsklasse:
Nicht wassergefährdend (nwg)

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

Arbeitsstoffkennzeichnung