Hexahydrophthalsäureanhydrid

HHPSA

CAS-Nr. 13149-00-3
EINECS-Nr. 236-086-3

Hexahydrophthalsäureanhydrid (HHPSA) gehört zur Gruppe der cycloaliphatischen Anhydride.

Synonym: 1,2-Cylohexandicarbonsäureanhydrid
Anwendungsbereiche: Härter für Epoxidharze, Comonomer für Polyesterharze, Zwischenprodukt für Alkydharze und Rostschutzmittel, Rohstoff für PVC-Weichmacher

Spezifikationen

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
12110 fest 220 kg Fässer Hexahydrophthalsäureanhydrid - FEST Kontakt
12111 flüssig STZ/ Iso-Container Hexahydrophthalsäureanhydrid - FLÜSSIG Kontakt

Sicherheitsdatenblätter zu FEST gemäß 1907/2006/EG Artikel 31

flagge_dt SDB DE Niederlande Flagge MSDS NL Slowenia MSDS SL

Sicherheitsdatenblätter zu FLÜSSIG gemäß 1907/2006/EG Artikel 31

flagge_dt SDB DE flagge_spanien MSDS ES flagge_fr MSDS FR

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Der Hauptaufnahmeweg verläuft über den Atemtrakt.
R 41 Gefahr ernster Augenschäden.
R 42/43 Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich.

Klassifizierungssystem für Hexahydrophthalsäureanhydrid (HHPSA)
:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung für Hexahydrophthalsäureanhydrid (HHPSA), 1,2-Cylohexandicarbonsäureanhydrid:
CAS-Nr. Bezeichnung
85-42-7 1,2-Cyclohexandicarbonsäureanhydrid

Identifikationsnummer(n)

EINECS-Nummer: 201-604-9
EG-Nummer: 607-102-00-X
Allgemeine Angaben
für Hexahydrophthalsäureanhydrid (HHPSA), 1,2-Cylohexandicarbonsäureanhydrid
:        
 
Form: fest, glasartige Masse
Farbe: farblos
Geruch: geruchlos

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 34°C
Siedepunkt/Siedebereich: 296°C
Flammpunkt: 152°C
Zündtemperatur: 395°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Dampfdruck bei 20°C: 0,01 hPa
Dichte bei 20°C: 1,1525 g/cm³

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 20°C:
2,3 g/l
hydrolisiert langsam
pH-Wert: Die wässrige Lösung reagiert durch Hydrolyseprodukte sauer.

Weitere Angaben:
Temperaturklasse: T2
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland)
für Hexahydrophthalsäureanhydrid (HHPSA)
:
ADR/RID-GGVS/E Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:

IMDG/GGVSee-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:

ICAO/IATA-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Postversand (Inland):

bis 1000 ml/1000 g je Innenverpackung und je 4000 ml/ 4000 g je Versandstück
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien für Hexahydrophthalsäureanhydrid (HHPSA):
Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekennzeichnet.
"EG-Kennzeichnung"

R-Sätze:
41 Gefahr ernster Augenschäden.
42/43 Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich.

S-Sätze:

23 Dampf/Aerosol nicht einatmen.
24 Berührung mit der Haut vermeiden.
26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
37/39 Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

Nationale Vorschriften:


Hinweise zur Beschäftigungsbeschränkung
:
Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche beachten.
Beschäftigungsbeschränkungen für werdende und stillende Mütter beachten.

Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV):
-

Technische Anleitung Luft:

Klasse Anteil in %
    I        100,0

Wassergefährdungsklasse: WGK 1 (Selbsteinstufung): schwach wassergefährdend.

Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen

BG-Merkblatt M004 "Reizende /ätzende Stoffe"

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

GHS08 Gesundheitsgefahr GHS05 Ätzwirkung GHS07

Arbeitsstoffkennzeichnung