Isophthalsäure

1,3-Benzoldicarbonsäure

Isophthalsäure zählt zu der Gruppe der aromatischen Dicarbonsäuren bzw. Benzoldicarbonsäuren. Isophthalsäure entsteht durch die Oxidation von m-Xylol und basiert auf dem Rohstoff Metaxylol, es nützt zur Herstellung von Aramiden, Polyestern, Kunstharzen für stark-temperaturbeständige Elektroisolierlacke und ölfreien Alkydharzen.

CAS-Nr.121-91-5
EINECS-Nr. 204-506-4

Summenformel: C8H6O4

Synonym: m-Phthalsäure | 1,3-Benzoldicarbonsäure
Anwendungsbereiche: Kunstharze (allg.), Alkydharze, Polyesterharze, Klebstoffe und in der PET-Produktion.

Spezifikationen

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
12100 min. 99,9% 25 kg Säcke 99,9% - 25 kg Säcke Kontakt
12102 min. 99,9% 1000 kg Big Bags 99,9% - 1000 kg Big Bags Kontakt
12103 min. 99,9% 500 kg Big Bags 99,9% - 500 kg Big Bags Kontakt

Sicherheitsdatenblätter gemäß 91/155/EWG (2001/58/EG)

 MSDS IT Frensh MSDS FR

Sicherheitsdatenblätter gemäß 1907/2006/EG Artikel 31

 SDB DE  MSDS EN  MSDS FI

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Keine besonders zu erwähnenden Gefahren. Bitte beachten Sie aber die Informationen dieses Sicherheitsdatenblattes. Das Produkt ist aufgrund uns vorliegender Daten kein gefaehrlicher Stoff im Sinne des Chemikaliengesetzes (ChemG) beziehungsweise der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)und der EU-Richtlinien in der zurzeit gültigen Fassung.

Gefahrenbezeichnung für Isophtalsäure: entfällt

Klassifizierungssystem: Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung für Isophtalsäure, 1,3-Benzoldicarbonsäure, meta - Phthalsäure:
CAS-Nr. Bezeichnung 121-91-5 m-Phthalsäure

Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 204-506-4
Allgemeine Angaben für Isophtalsäure,
1,3-Benzoldicarbonsäure,  meta - Phthalsäure :

Form: fest, kristallin
Farbe: weiß
Geruch: fast geruchlos

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 345°C
Siedepunkt/Siedebereich: nicht bestimmt
Flammpunkt: nicht anwendbar
Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Der Stoff ist nicht entzündlich.
Zündtemperatur: 700°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Dampfdruck bei 250°C: 6,1 hPa
Dichte bei 20°C: 0,84 g/cm³

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 25°C: 0,12 g/l
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland) für Isophtalsäure:
ADR/RID-GGVS/E Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
IMDG/GGVSee-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
ICAO/IATA-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung
Postversand (Inland): zulässig
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien für Isophtalsäure:
Der Stoff ist nicht kennzeichnungspflichtig nach EG-Listen oder sonstigen uns bekannten Literaturquellen.
Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten.

Nationale Vorschriften:

Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV):  -

Wassergefährdungsklasse:
WGK 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend.

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

Arbeitsstoffkennzeichnung