Natriumformiat

HCOONa

Natriumformiat (HCOONa) ist aus der Ameisensäure das Natriumsalz. Natriumformiat wird zur Erzeugung von Oxalsäure benötigt und als antikorrosives Streumittel verwendet, bedarf jedoch einer besonderen Entsorgung.

CAS-Nr. 141-53-7
EINECS-Nr. 205-488-0

Synonyme: Natriummethanat
Anwendungsbereiche: Chemikalie für Synthesen

Spezifikation

 Spezifikation MIN 96,5%
 Spezifikation MIN 95%

Sicherheitsdatenblätter gemäß 1907/2006/EG Artikel 31

flagge_deutschland SDB DE flagge_england MSDS EN

Weitere Informationen

Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Das Produkt ist aufgrund uns vorliegender Daten kein gefaehrlicher Stoff im Sinne des Chemikaliengesetzes (ChemG)
beziehungsweise der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)und der EU-Richtlinien in der zurzeit gültigen Fassung.

Klassifizierungssystem für Natriumformiat (HCOONa)
:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der Fachliteratur und durch Firmenangaben.
Chemische Charakterisierung für Natriumformiat (HCOONa), Natriummethanat:
CAS-Nr. Bezeichnung
141-53-7 Natriumformiat

Identifikationsnummer(n)

EINECS-Nummer: 205-488-0
Allgemeine Angaben
für Natriumformiat (HCOONa), Natriummethanat
:
Form: Pulver
Farbe: farblos
Geruch: geruchlos

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: nicht bestimmt
Siedepunkt/Siedebereich: nicht bestimmt
Flammpunkt: nicht anwendbar
Zündtemperatur:
Zersetzungstemperatur: ~ 260°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Dichte bei 20°C: 1,92 g/cm³

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 20°C:
550 g/l
pH-Wert (50 g/l) bei 20°C: 7-8
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland) für Natriumformiat (HCOONa):
ADR/RID-GGVS/E Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:

IMDG/GGVSee-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung

Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:

ICAO/IATA-Klasse: Kein Gefahrgut im Sinne der Verordnung
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien für Natriumformiat (HCOONa):
Der Stoff ist nicht kennzeichnungspflichtig nach EG-Listen oder sonstigen uns bekannten Literaturquellen. Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten.

Nationale Vorschriften:


Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
: -

Wassergefährdungsklasse:
WGK 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend.

Gefahrgutlabel

GHS-Kennzeichnungselemente

Arbeitsstoffkennzeichnung