2-Methoxy-1-methylethylacetat (PMA)

PMA

2-Methoxy-1-methylethylacetat (PMA) ist eine organisch-chemische Verbindung als der Gruppe der Carbonsäureester.  

CAS-Nr. 108-65-6
EINECS-Nr. 203-603-9

Handelsname: 2-Methoxy-1-methylethylacetat (PMA), 1-Methoxypropylacetat-2

Verwendung: wird als Lösemittel, Verlaufs- und Filmbildenhilfsmittel in der Lackindustrie verwendet.

Spezifikationen

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
16141 desodoriert lose Iso-Container Propylenglykolmethyletheracetat (PMA)  - lose Iso-Container Kontakt
16140 desodoriert 200 kg Fässer Propylenglykolmethyletheracetat (PMA) - Fässer Kontakt
16142 desodoriert 900 kg IBC Propylenglykolmethyletheracetat (PMA)  - IBC Kontakt

Weitere Informationen

Chemische Charakterisierung  für 2-Methoxy-1-methylethylacetat (PMA):
CAS-Nr. Bezeichnung  108-65-6
 2-Methoxy-1-methylethylacetat (PMA), 1-Methoxypropylacetat-2
Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer:  203-603-9
Allgemeine Angaben
2-Methoxy-1-methylethylacetat (PMA):
Form: flüssig
Farbe: farblos
Geruch: charakteristisch, esterartig

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: -66°C
Siedepunkt/Siedebereich: 145,8°C
Flammpunkt: 45,5°C
Entzündlichkeit (fest, gasförmig): 333°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
Bildung explosionsfähiger Dampf-Luftgemische möglich.
Dichte bei 20°C: Keine Daten verfügbar.

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser: 198g/l (20°C; pH 6,8; EU Method A.6)
Reaktivität
Dämpfe können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch bilden.

Chemische Stabilität
Thermische Zersetzung / zu vermeidende Bedingungen:
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Lagerung und Handhabung.

Möglichkeit gefährlicher Reaktionen
Peroxidbildung möglich.
Heftige Reaktionen möglich mit: Oxidationsmittel

Zu vermeidende Bedingungen
Wärme/Hitze

Unverträgliche Materialien
keine Angaben vorhanden

Gefährliche Zersetzungsprodukte
Bei Brand: s. Kap. 5
Angaben zu toxikologischen Wirkungen
Akute Toxizität:

Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:
Oral LD?? 8532 mg/kg (Ratte) Dermal LD?? >2000 mg/kg (Ratte)

Primäre Reizwirkung:
an der Haut: Längerer oder wiederholter Kontakt kann Hautreizungen verursachen.
am Auge: Bei intensiver Einwirkung Reizung möglich.

Sensibilisierung:
Keine sensibilisierende Wirkung bekannt.

Keimzell-Mutagenität:
keine Angaben

vorhanden Karzinogenität:
keine Angaben

vorhanden Reproduktionstoxizität:
keine Angaben

vorhanden Aspirationsgefahr:
keine Angaben

vorhanden Spezifische Zielorgan-Toxizität bei einmaliger Exposition:
Der Stoff oder das Gemisch ist nicht als zielorgantoxisch, einmalige Exposition, eingestuft.

Spezifische Zielorgan-Toxizität bei wiederholter Exposition:
Der Stoff oder das Gemisch ist nicht als zielorgantoxisch, wiederholte Exposition, eingestuft.

Zusätzliche toxikologische Hinweise:
Systemische Wirkung: Benommenheit Cyanose Bewusstlosigkeit Narkose Schädigung der Nieren.