Maleinsäureanhydrid

2,5-Furandion

Maleinsäureanhydrid (MSA) wird entweder aus Benzol oder aus n-Butan hergestellt und hauptsächlich zur Produktion von ungesättigten Polyesterharzen (UPR) eingesetzt.

Wir liefern Maleinsäureanhydrid in Form von Briketten und Pastillen, sowie flüssig als Heizladung im Straßentankzug oder Iso-Container.


CAS-Nr. 108-31-6
EINECS-Nr. 203-571-6

Summenformel: C4H2O3

Synonym: (Z)-Butendisäureanhydrid | cis-Butendisäureanhydrid | 2,5-Furandion
Anwendungsbereiche: Ungesättigte Polyesterharze, Alkydharze, Fumarsäure, Weinsäure, Butandiol, Tetrahydrofuran, Tetrahydrophthalsäureanhydrid, n-Methylpirrolidon, u.v.m.

Überzeugen Sie sich selbst

Spezifikationen

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
12017 Briketten 25 kg Säcke Kontakt
12019 Pastillen 25 kg Säcke Kontakt
12021 Flüssig STZ oder Iso-Container Kontakt

Weitere Informationen

Chemische Charakterizierung für Maleinsäureanhydrid (MSA), 2,5-Furandion :
CAS Nr. Beschreibung: 108-31-6 Maleinsäureanhydrid

Identifikations Nr:
EINECS Nr: 203-571-6
EU Number:
607-096-00-9
Allgemeine Angaben für Maleinsäureanhydrid (MSA), 2,5-Furandion:    
Form: Schmelze
Farbe: weißlich
Geruch: durchdringend

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 52,6°C
Siedepunkt/Siedebereich: 202°C
Flammpunkt: 103°C
Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Der Stoff ist nicht entzündlich.
Zündtemperatur: 380°C
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich, jedoch ist
die Bildung explosiver Staub-/ Luftgemische möglich.

Explosionsgrenzen:
untere:
1,4 Vol %
obere: 7,1 Vol %
Dampfdruck bei 20°C: 0,2 hPa
Dichte bei 20°C: 1,48 g/cm3

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser: 788 g/l, hydrolysiert