Methylbenzoesäure

m-Toluylsäure

Methylbenzoesäuren leiten sich sowohl von der Benzoesäure als auch vom Toluol ab. Die Isomere der Toluylsäure weisen unterschiedliche Charakteristika auf.

Die methylsubstituierten Benzoesäuren finden z. B. bei der Herstellung von Kunstharzen Anwendung.

CAS-Nr. 99-07-4
EINECS-Nr. 202-723-9

Synonym: m-Toluylsäure
Anwendungsbereiche: Kunstharze, Laborchemikalien

Überzeugen Sie sich selbst

Spezifikation

Artikel-NummerQualitätVerpackungseinheitDatenblattAnfrage
12081 min. 99% 25 kg Säcke auf Paletten technisch - 25 kg Säcke Kontakt

Weitere Informationen

Chemische Charakterisierung
für Adipinsäure, Hexandisäure:
CAS-Nr. Bezeichnung 124-04-9 Adipinsäure
Identifikationsnummer(n)
EINECS-Nummer: 2046733
EG-Nummer: 607-144-00-9
Allgemeine Angaben
für Adipinsäure, Hexandisäure:

Form: kristallin
Farbe: weiß
Geruch: schwach, charakteristisch

Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 150-153°C
Siedepunkt/Siedebereich: 265/133 mbar°C
Flammpunkt: 196°C
Zündtemperatur: 535°C
Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Der Stoff ist nicht entzündlich.
Explosionsgefahr: Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich,
jedoch ist die Bildung explosiver Staub-/Luftgemische möglich.
Dampfdruck bei 159°C: 1,3 hPa
Dichte bei 20°C: 1,360/25°C g/cm3

Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser: 24 g/l